Drei einfache Facebook-Marketing-Tipps für KMU’s, Organisationen, Vereine und Stiftungen

Gerade für kleine Organisationen, Firmen und Vereine bietet Facebook die Option, eine gut ausgewählte Zielgruppe zu erreichen und somit mit der eigenen Facebook-Page neue Kunden, Mitglieder oder Unterstützer zu generieren. Allerdings macht es einen der blaue Riese nicht immer unbedingt leicht. Wie könnt ihr auch ohne großen Namen Fans hinzugewinnen und eure Aktionen und Anngebote somit effizient auf Facebook promoten? Ich habe daher einmal meine 3 Tipps zusammengestellt, die kostenlos und einfach umzusetzen sind und mit denen ihr euren Konkurrenten garantiert einen Schritt voraus seid.

facebook-tipps

 

1. Kuratieren statt produzieren

Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Erstellung eigener Inhalte im Web um die Königsdisziplin schlechthin. Um für eure Fans interessant zu bleiben, sind aber regelmäßige Inhalte wichtig. Kleine und mittlere Unternehmen, sowie Organisationen oder Stiftungen, können sich den Aufwand meistens nicht leisten. Ich empfehle daher häufig, dass ihr eure Facebook-Seite als Portal für euer Thema präsentiert und Inhalte im Web ausfindig macht, die ihr wiederum auf eurer Seite präsentiert/verlinkt und auch kritisch diskutiert. Dabei muss es nicht immer hochseriös zugehen. Ein lockerer Spruch oder eine lustige Frage zu einem Thema lassen eure Seite interessant wirken und werden dazu führen, dass eure Fans auch mit euch interagieren. Ihr positioniert euch somit als Experte zur eurem Fachgebiet und eigene Inhalte (auf diese solltet ihr keinesfalls gänzlich verzichten!) haben so einen höheren Stellenwert.

2. Beachtet den EdgeRank

Seit einiger Zeit, ist es für Seiten schwierig Beiträge an die Frau und den Mann zu bringen, ohne diesen explizit über eine Werbeanzeige hervorzuheben. Facebook stellt Beiträge von Seiten, die viel Interaktion produzieren über Einträge von Seiten, die dies nur selten erreichen. Das führt dazu, dass es kleine Seiten schwer haben, von ihren Fans überhaupt gesehen zu werden, da die Beiträge mir nichts dir nichts in der Timeline nach unten rutschen.

Mein Vorgehen um den EdgeRank für euch zu nutzen:

  • Sammelt wie in Tipp 1 beschrieben fremde Beiträge, von denen Ihr glaubt, dass sie eine besondere Reaktion auslösen.
  • 2 Tage bevor ihr euren Beitrag postet, der etwas von euch bewerben soll, postet Links zu diesen Beiträge (ca. 4 Stück am Tag) und sammelt möglichst viele „Gefällt mir’s“ und Kommentare. Dabei solltet ihr natürlich das Copyright beachten.
  • Euren Beitrag mit der direkten Handlungsaufforderung postet dann zu der Uhrzeit, zu der ihr bisher mit eurer Zielgruppe die besten Erfahrungen gesammelt habt. Meistens gegen Feierabend, aber nicht zu spät.
  • Postet in den kommenden 2 Tagen wieder fleißig euer gesammeltes Material. Das führt dazu , dass eure Seite als relevant eingestuft wird und auch euer Beitrag mit Handlungsaufforderung häufiger gesehen wird.

3. Nutzt Fragen um eure Fans einzubeziehen

Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll euch mit euren Fans zu synchronisieren. Nutzt dabei Fragen in euren Statusupdates, auf die eure Fans in den Kommentaren reagieren können. Was erwarten diese von eurer Seite? Was sollte besser/schlechter gemacht werden. Welche Themen sind für sie relevant. Es kann sein, dass gerade bei niedrigen Fanzahlen die Ergebnisse eher niederschmetternd sind, weil kaum einer reagiert. Dies solltet ihr nicht perönlich nehmen. Es kann auch sein, dass die eine Antwort euch auf neue Ideen bringt. Wenn ihr diese umsetzt, macht darauf aufmerksam, dass es eine Idee von den Fans war. Jeder mag es, wenn er merkt, dass seine Meinung wirklich gefragt ist.

Next ArticleWie ich meinen Website-Traffic durch eigene Facebook-Vorschaubilder mit Open Graph verdoppelt habe